main-bg.jpg

Wozu verwendet man welches Löschgerät (5)

Geben Sie dem Feuer keine Chance, Ihren Besitz zu zerstören und stoppen Sie es gleich am Anfang! Feuerwehr des Südmährischen Kreises in Zusammenarbeit mit der Polizei der Tschechischen Republik - Stadtdirektion Brünn und mit der Diezösen Caritas Brünn bieten Ihnen ein Paar Informationen, wie man den richtigen Typ wählen sollte und wie man damit richtig umgeht.

Wozu verwendet man welches loschgerat.pdf Wozu verwendet man welches loschgerat.pdf (165,94 KB)

 

Wozu dienen die Löschgeräte

Das Löschgerät ist zum Löschen des beginnenden Feuers bestimmt, d.h. für einen primären Feuerwehreinsatz. Es enthält eine bestimmte Sorte des Löschmittellls und ist mit einer Anlage versehen, mit der man das Gerät in Gang bringt. Wir unterscheiden 3 Typen der Löschgeräte: übertragbare Geräte, fahrbare Geräte und Anhängegeräte.

Welche Typen der Löschgeräte unterscheiden wir

Aufgrund der Füllung unterscheiden wir folgende Typen: Schaumlöscher, Wasserlöscher, Pulverlöscher, Kohlensäureschnee-Löscher, halotron Feuerlöscher

Die richtige Wahl des Löschgerätes ist durch die Art des brennbaren Stoffes bedingt. Wir unterscheiden diesen Brandklassen:

Kl.

Die Art des brennbaren Stoffes

A

das Brennen der Feststoffe, die mit Flamme oder Glühen brennen.

B

das Brennen der Flüssigstoffe und der Stoffe, die in den flüssigen Zustand übergehen

C

das Brennen der mit Flamme brennenden Gasstoffe

D

das Brennen der leichten Alkalimetalle

Was löscht man mit welchem Löschgerät

Schaumlöscher

geeignet

ungeeignet

darf man nicht verwenden!

feste  brennbare Stoffe

brennbare Flüssigstoffe, die  mit Wasser mischbar sind

Elektrische Anlagen, die stromdurchflossen sind

Benzin, Erdöl, Mineralöle und Fette

brennbare Gasstoffe

leichte und brennbare Alkalimetalle

Wasserlöscher

geeignet

ungeeignet

darf man nicht verwenden!

Papier, Holz und andere feste  brennbare Stoffe

Benzin, Erdöl, Spiritus, Verdünner

Elektrische Anlagen, die stromdurchflossen sind

Alkohole

brennbare Gasstoffe

leichte und brennbare Alkalimetalle

 

Wertdokumente, (Archive)

Stoffe, die heftig mit Wasser reagieren (z. B. Säuren)

 

 

Pflanzenfette und Tierfette und Öle

Pulverlöscher

geeignet

ungeeignet

darf man nicht verwenden!

Elektrische Anlagen, die stromdurchflossen sind

Holz, Kohle, Textilien

leichte und brennbare Alkalimetalle

brennbare Gasstoffe

 

Benzin, Erdöl, Öle

 

Feststoffe

 

Computer, Fernseher und andere Elektronik

 

Kohlensäureschnee-Löscher

geeignet

ungeeignet

darf man nicht verwenden!

Elektrische Anlagen, die stromdurchflossen sind

feste  brennbare Stoffe wie Holz, Textilien, Kohle

leichte und brennbare Alkalimetalle

brennbare Gasstoffe

 

brennbarer Staub

brennbare Flüssigstoffe

 

schütbare Stoffe

Feinmechanik und elektronische Ausrüstung

 

Achtung! Bei der Kontamination der Haut mit CO2 droht die Gefahr von Frostwunden!

Halotron Feuerlöscher

Kann man zum Löschen aller Stoffe mit Ausnahme von festen Glühstoffen benutzen.

Ist geeignet zum Löschen von:

  • Automobile
  • Feinmechanik und Elektronik, Computer
  • Elektrische Anlagen, die stromdurchflossen sind
  • Archive und Wertdokumente

Achtung! Verwenden Sie nicht in geschlossenen Räumen ohne zu lüften - es droht Gesundheitdschädigung!

Für Ihren Haushalt empfehlen wir Ihnen den Pulverlöscher ABC (der ist universal - man kann ihn für Feststoffe, Flüssigstoffe, Gasstoffe, Elektrik usw. verwenden, Nachteil ist aber seine nachfolgende Entfernung).

Das passendste Löschmittel zum Löschen der Feststoffe ist Wasser, Wasserlöscher dürfen sie aber nicht zum Löschen der Elektrik benutzen!

Wie soll man die Löschgeräte richtig plazieren und benutzen

  • Die Löschgeräte plaziert man so, dass sie leicht sehbar und frei zugänglich sind.
  • In unübersehbaren, bzw. in versteckten Räumen benutzen wir als Bezeichnung seiner Stelle ein entspr echendes Zeichen, das gut zu sehen ist.
  • Die Löschgeräte plaziert man auf den Stellen mit höchster Wahrscheinlichkeit des Brandes.
  • Übertragbare Löschgeräte plaziert man an die Wand so, dass der Handgriff höchstens 1,5 m vom Fuβboden entfernt ist.
  • Die Löschgeräte, die auf dem Fuβboden stehen, muss man gegen das   Stürzen sichern.
  • In den Verkehrsmitteln plaziert man die Löschgeräte so, dass man damit die Geborgenheit der Personen nicht gefährdet .

Die richtige Anwendung der Löschgeräte ist auf jedem Gerät kurz beschrieben und gezeichnet. Vor der Anwendung lesen Sie aufmersam diese informationen.

Merken Sie sich!

Den Löscheingriff führen Sie immer in Richtung des Windes durch und die brennende Fläche löschen Sie vom dem Rand. Das Löschgerät kann man wiede rholt benutzen, deshalb sichern

Sie nach jeder (auch sehr kurzer) Anwendung des Gerätes, dass es wieder eingefüllt ist. Im Fall des nächsten Brandes beugen Sie so die Komplikationen vor.

Die Kontrolle des Löschmittels wird nach jedem Ge brauch  oder bei mechanischer Beschädigung durchgeführt , sonst in der Regel 1x pro Jahr von einer Fachfirma.

Kurz von unseren Rechtsvorschriften

Augrund der Verordnung 23/2008 Slg., über technische Bedingungen des Feuerschutzes der Gebäude, müssen alle neuen  Räume, die zum Wohnen bestimmt sind (Einfamilienhäuser, Wohnungshäuser, Unterkunftseinrichtungen und weiter Garagen) seit 1.7.2008 mit übertragbaren Löschgeräten ausgestattet werden, die die Löschfähigkeit mind. 34A haben (d.h., dass dieses Löschgerät zum Löschen der brennbaren Feststoffe bestimmt ist und bei der Probe löscht es den Brand des Holzscheiterhaufens einer bestimmten Gröβe).Diese Aufforderung betrifft nicht die Bauten, die vor der Wirkung dieser Verordnung realisiert wurden, wir empfehlen jedoch, die Löschgeräte auch für Ihren Haushalt anzuschaffen!

Kalendář akcí

< 2016 >

všechny akce

Po Út St Čt So Ne
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Nejčtenější články